SPA Regeln

Bei folgenden Beschwerden wird von einem Saunabesuch und Hot Tube Baden abgeraten:

  • bei deutlichem Unwohlsein
  • bei chronischen Erkrankungen (wie schweren Herzerkrankungen, schweren Lungenerkrankungen, Entzündungen, schwerem Bluthochdruck, Nierenerkrankungen, Epilepsie, Schilddrüsenüberfunktion)
  • bei beginnender oder bestehender Erkältung, grippalem Infekt, etc. (als Vorbeugung gegen Erkältungen hingegen sind regelmäßige Saunagänge hilfreich)

Auch Personen, die unter Angstzuständen, Panikattacken oder Klaustrophobie leiden, raten wir von einer Saunanutzung ab. Beim Zweifel kontaktieren Sie Ihren Arzt. Die Benützung der Sauna und des Pools erfolgt auf eigenes Risiko. Die Haftung des Betreibers beschränkt sich auf die technische, bauliche, betriebliche Sicherheit. Jegliche Haftung bezüglich eigener Personensicherheit übernimmt der Gast selber. Eltern haften für Ihre Kinder. Die Betreuung der Kinder muss zu jeder Zeit gewährleistet sein.

Die weiter unten genannten Regeln sind für alle Besucher verbindlich.

Hot Tube

  1. Duschen Sie vor dem Benutzen des Hot Tube. Halten Sie den Pool bitte sauber.
  2. Es dürfen keine Gegenstände neben, in oder auf den Ofen gelegt werden
  3. Unser Mitarbeiter heizt das Wasser auf. Die Temperatur regeln Sie über die Zugabe von weiteren Holzstücken. Achtung – der Ofen, die Ofenscheibe sowie das Ofenrohr können sehr heiß werden. Verbrennungsgefahr! Achten Sie besonders auf Ihre Kinder! Lassen Sie Kinder niemals unbeaufsichtigt!
  4. Wenn die Gäste den Hot Tube für länger gemietet haben, werden Sie von unserem Angestellten instruiert.
  5. Kinder unter 16 Jahren ist der Zutritt nur in Begleitung eines Erwachsenen erlaubt.
  6. Um Verunreinigungen im Hot Tube zu vermeiden, darf im Hot Tube weder geraucht, noch gegessen werden. Das Trinken aus Plastikbehältnissen ist erlaubt.
  7. Zum Schluss noch unsere Bitte behandle unseren Hot Tube so, als wäre es dein eigener. Auch der Mieter nach dir bzw. du selbst mal wieder, freut sich über einen Hot Tube in gutem und gepflegten Zustand.

Sauna

  1. In der Sauna ist Rauchen, Alkohol sowie die Nutzung/Mitnahme von elektronischen Geraten sowie Textilen und Schmuck untersagt!
  2. Bringen Sie eigenen Bademantel und Badelatschen mit – Strassenschuhe bitte gleich am Eingang ausziehen. Badetücher und Haartrockner stellen wir zur Verfügung.
  3. Der Saunaofen darf aufgrund der hohen Hitze und Verbrennungsgefahr nicht berührt werden. Die Eltern sind für die Sicherheit der Kinder zuständig. Es dürfen keine Gegenstände neben, in oder auf den Saunaofen gelegt werden
  4. Kurz vor dem Saunagang sollte Ihr Magen weder zu voll noch komplett leer sein.
  5. Duschen und waschen Sie sich vor der Sauna mit Seife oder Duschgel. Verwenden Sie keine Öle, Körpercremen, etc. (Die Hautporen sollen beim Saunagang offen sein).
  6. Die Sauna sollte textilfrei betreten werden. Daher bitte von jedem Saunagang vollständig (inkl. Schmuck) bis auf ein Handtuch entkleiden.
  7. Legen Sie ein Badetuch auf die Sitzbank, das Holz soll sauber und hygienisch bleiben. Achten Sie darauf, dass Sie komplett auf Ihrem Saunatuch sitzen oder liegen. Es gilt: Kein Schweiss auf Holz.
  8. Aufguss: Langsam mit der Kelle Wasser auf den Saunasteinen verteilen. Gießt man zu schnell, bekommt man heiße Spritzer ab. Das Aufgusswasser verdampft nun, kurzzeitig erhöht sich die Luftfeuchtigkeit im Raum. Eine Minute Pause machen, dann den Vorgang evtl. wiederholen. Nach maximal drei Aufgüssen ist die Zeremonie beendet. Nach Bedarf noch ein bis zwei Minuten nachschwitzen.Die Verwendung von mitgebrachten oder von Gästen gefertigten Aufgüssen ist nicht erlaubt.
  9. Hören Sie auf Ihren Körper: Sollten Sie vor Ablauf der empfohlenen 8 bis 15 Minuten merken, dass es ihnen zu heiß wird, verlassen Sie die Sauna. Egal, ob es eine tagesbedingte Situation ist oder sich Ihr Körper generell erst an die Saunahitze gewöhnen muss, beim nächsten Besuch können Sie dann bestimmt ein paar Minuten länger verweilen.
  10. Um eine bestmögliche gesundheitliche Wirkung zu erzielen, schwören Profi-Saunagänger auf zwei bis drei Saunagänge à 8-15 Minuten.
  11. Nach Verlassen der Sauna sollte Ihr Weg nicht direkt unter die Dusche führen. Kühlen Sie sich zuerst an der frischen Luft ab, der Körper benötigt jetzt Sauerstoff. Erst danach sollten Sie sich unter der Dusche abkühlen (von den Armen bzw. Beinen hin zur Körpermitte)
  12. Achten Sie auf genügend Flüssigkeitszufuhr.